Dienstag, 27. Juni 2017

26.6.2017 ....und Action!

Die heißen Tage sind erst mal vorbei. Es ist merklich kühler geworden.
Und  es weht auch mal wieder der Wind.
Den brauchen die Jungstörche für ihre Flugübungen.
Gestern Abend zeigten sie, was sie schon können und waren richtig aktiv.
Das ist so schön anzusehen.
Es fehlt noch etwas Kondition und Ausdauer.
Aber nicht mehr lange, dann werden die Jungstörche ihre erste Nestrunde drehen.

















Zwischendurch gab es eine Stärkung von Werner.
Der ließ seine Brut aber bald wieder allein und flog ins Spielnest.
Von dort konnte er zu schauen, was die Jugend im Nest so treibt.






Sonntag, 18. Juni 2017

17.6.2017 Ruhiger Abend

Samstag Abend war nicht viel los bei Storchens.

Die jungen Rinder guckten neugierig.


Es war  ziemlich windstill, also zeigten die Jungen auch nicht viele Übungen.
Sie machten selber ein wenig Wind und einen Hüpfer gab es zu sehen, ansonsten war es ziemlich ruhig.



2 Fütterungen gab es, zwei durch Luise und eine Fütterung durch Werner.


Werner spazierte noch ein wenig durch den Teich




Auf dem Teich schwamm eine Nilgans mit 8 Küken.
Eine ganz schön große Familie.




Der Graureiher war auch sehr interessiert, traute sich aber nicht an die Gänsefamilie heran.
Er saß in der Spitze einer Weide am Teich und beobachtete die Gänse.
Als er seinen Ausguck verließ und näher kam, wurde die Gänsemutter energisch und scheuchte ihn.
Er verließ denn lieber den Teich.


Ein Reh guckte auch mal kurz nach dem Rechten.


Mal wieder eine Dorngrasmücke


Eine junge Amsel
Jungvögel überall.


Donnerstag, 15. Juni 2017

14.6.2017 Hü-Hüpf!

Sie saßen ganz brav und ordentlich aufgereiht im Nest.


Der Futterexpress kreiste am Himmel über ihnen.


Luise landete und wurde begeistert empfangen und angebettelt.


Die Futterkalorien wurden sogleich in Bewegungsenergie umgesetzt.
Es wurde geflattert und gehüpft und die Hüpfer gingen immer höher in die Luft.











Werner saß im Spielnest und guckte zu, was sein Nachwuchs so anstellt.


Zarte Spinnweben glitzerten in der Abendsonne




Freitag, 9. Juni 2017

8.6.2017 Langsam werden sie groß.

Donnerstag am späten Nachmittag.
Die Lütten waren alleine zu Hause, die Altstörche irgendwo auf Futtersuche.
Die Kleinen verändern sich von Tag zu Tag, sie wachsen und gedeihen.
Manchmal muss man schon genau hin gucken, um zu erkennen ob da nur Jungstörche im Nest sind oder ob auch ein Altstorch mit im Nest ist.


Synchronputzen



Groß gegen Klein


Die Flügel wurden auch trainiert und man kann auch schon nette Hüpfer sehen.
Manchmal springt der Große schon richtig hoch, mindestens so hoch wie die Nestkante.




Später gab es noch eine Fütterung zu sehen, Werner brachte ein frühes Abendbrot.
Es ging dabei ziemlich temperamentvoll zu.


Ein Plattbauch Mann kam auch vorbei geflogen.


Bei meinen besonderen Lieblingen, den Dorngrasmücken ist nun auch der Nachwuchs ausgeflogen.
Ich hatte Glück und konnte beobachten, wie ein Altvogel einen Jungvogel fütterte.

Altvogel mit Nachwuchs.





Dann machte ich mich auf dem Weg zum Auto.
Noch ein Blick zurück.
Gute Nacht.