Samstag, 13. September 2014

12.9. Das war es dann wohl.... glaube ich.

So wie es aussieht, haben die Störche Werner und Luise nun wohl doch den Hervester Bruch verlassen.
Am Donnerstag wurde nur noch ein Storch beobachtet. 
Es hat auch nur noch ein Storch auf dem Nest übernachtet.
Am Freitag Abend blieb das Nest bis zum Einbruch der Dunkelheit leer.
Auch während des Tages war weit und breit kein Storch mehr zu sehen.

Ich hoffe, sie haben eine gute und sichere Reise und kehren im nächsten Jahr wieder zu ihrem Nest zurück.


Mittwoch, 10. September 2014

10.9. Sie können sich noch nicht trennen

Heute Abend, kurz vor 20 Uhr kamen Werner und Luise zurück auf ihr Nest.
Scheinbar haben sie noch keine rechte Lust auf einen Flug in wärmere Gefilde.
Dabei sind die Nächte hier schon recht kalt.

Einige besenderte Störche sind schon in ihren Überwinterungsgebieten angekommen.
Nachlesen kann man das z.B. hier


oder hier


Und hier sind unsere Nesthocker



Gute Nacht


Montag, 8. September 2014

7.9. Olfen, neue Steveraue

Am Sonntag stand mal wieder ein Ausflug nach Olfen auf dem Programm.
In der alten Steveraue bei der Füchteler Mühle traf ich keine Störche an.
Ich fuhr weiter zur neuen Steveraue, parkte mein Auto und lief Richtung Nest.
Auf dem Nest stand der Storchenmann.
Ich habe mich so gefreut, ihn dort zu sehen.
Schnell machte ich ein Bild von ihm


Bevor er es sich anders überlegt und auf und davon fliegt


Weit flog er aber nicht nicht. Er landete auf der Wiese unter dem Nest, wo auch schon seine Partnerin nach Futter suchte.
Die 2 liefen auf der Wiese hin und her und ich konnte sie schön beobachten.
Fand ich ja nett, dass sie in der Nähe blieben.





Hier auch mal ein Video von der Futtersuche


Auch die Esel erschienen nahe am Zaun und so konnte ich Esel und Störche gemeinsam beobachten.




 
Auch hier noch ein Video von den Störchen und den Eseln. Wie man sieht, haben es die Störche nicht immer leicht mit dem Eselnachwuchs.
Und hier noch mal die Esel ohne Störche
In Lavesum und in Lippramsdorf habe ich keine Störche gesehen. Vielleicht habe ich ja auch die Olfener Störche in diesem Jahr zuletzt gesehen.

Freitag, 5. September 2014

5.9. Überrraschung! Da sind sie wieder!

Unsere Störche Werner und Luise sind nach ein paar Tagen wieder zurück und halten sich wohl schon einige Tage wieder in Hervest auf.
Ich habe an einigen Abenden in den letzten Tagen  noch nach dem Nest geschaut, aber keine Spur mehr von ihnen gesehen.
Vielleicht haben sie sich einem Storchentrupp angeschlossen, waren aber noch nicht bereit und kehrten zurück.
Vor Überraschungen ist man halt nie sicher, wenn es um Störche geht. 
Im letzten Jahr verschwand Werner für ein paar Tage und kehrte dann doch noch wieder zurück.
Ein paar Bilder von heute Abend.
Sie suchten nach Futter auf einer gemähten Wiese am Brauckweg.
Gegen 19.30 Uhr kehrten sie dann aufs Nest zurück.






Die Feder hätte ich gerne.


Knibbeln am Abend


So langsam stieg der Bodennebel aus den Feldern auf.
Gute Nacht.


Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Sonntag, 31. August 2014

31.8. Zugvögeln folgen mit dem Animal Tracker.

Wer sich für die Besenderung von Störchen oder anderen Tieren interessiert, kann nun mit den eigenen Geräten wie Handy oder Tablet den Zugweg besenderter Vögel wie z.B. Weißstörche, Waldrappen oder Fischadler verfolgen.
Das Max-Planck Institut hat dieses Projekt gestartet


Passend dazu gibt es eine App für Android Geräte oder für Apple Geräte, die man sich im Google Play Store oder im Apple App Store kostenlos herunter laden kann.
Man kann damit den Tieren auf der Landkarte folgen oder aber auch versuchen, die Tiere aufzustöbern.
Dann hat man auch die Möglichkeit, diese Beobachtungen dem Max-Planck-Institut zu melden.
Wie das alles funktioniert ist
beschrieben.
Im Deutschlandfunk gibt es einen Bericht darüber.
Ein Storch geht online.
Eine interessante und spannende Beschäftigung für die storchenlose Zeit im Winter, finde ich.

Donnerstag, 28. August 2014

27.8. Fernweh? Heimweh?

Nun hat der Zugtrieb die Dorstener Störchen gepackt.
Wie es aussieht, haben sie das schöne Wetter am Mittwoch genutzt und sind abgereist.
Dienstag wurden sie noch im Hervester Bruch gesehen, am Mittwoch gab es keine Spur mehr von ihnen.
Vom späten nachmittag an bis zum Einbruch der Dunkelheit habe ich dort gewartet, aber sie kamen nicht mehr.
In den letzten Tagen wurden im Raum Wesel und auch hier in der Nähe, z.B. in Haltern größere Storchentrupps gesehen.
Die Halterner Zeitung berichtet hier darüber.


Am Sonntag Nachmittag habe ich unsere Störche zum letzten mal gesehen.
Sie standen nicht weit entfernt vom Nest auf einer Wiese.


Gestern gab es nur eine Libelle zu sehen
 
 
Und diesen niedlichen Mümmelmann


Das Nest allerdings blieb leer.


Heute haben Freund aus Dorsten noch ganz früh nach dem Nest geschaut, aber es war immer noch leer.
Also kann man davon ausgehen, dass Werner und Luise sich gemeinsam auf den Weg gemacht haben.
Zieemlich früh in diesem Jahr. Meistens sind sie erst Anfang September abgeflogen.
Ich wünsche ihnen eine gute Reise und hoffe, dass wir unser Paar auch im nächsten Jahr wieder im Hervester Bruch begrüßen können.

Falls sich jemand auch für die Schwarzstörche interessiert.
Beim LBV gibt es ein
 
 
Auf  dieser Webseite kann man demnächst auch den besenderten Schwarzstörchen auf ihrem Zug nach Süden mit dem Finger auf der Landkarte folgen:

Samstag, 23. August 2014

23.8.Noch sind sie hier.

Unsere Störche sind noch nicht abgereist.
Ich freue mich über jeden Tag an dem ich sie noch sehe.
Heute kehrten sie gegen 19.45 Uhr ins Nest zurück,
flogen dann aber noch mal zur Futtersuche auf die Wiese neben dem Nest.
Gegen 21 Uhr flogen sie dann zurück aufs Nest. 
Mal schauen, wie lange sie noch bleiben.